• Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle
Nadine Gerhardt Magazine.png

Die Wüste ist echt - Wie ich in der Wüste die Lektion meines Lebens lernte


Ich bin mitten in Köln geboren und aufgewachsen und kenne das Leben in der Großstadt zwischen Menschen, die ebenfalls in der Großstadt leben. Und das ist wundervoll. Ich liebe dieses Leben sehr. Doch erst die Wüste hat mir gezeigt, was das wirkliche Leben ist.

Der kleine Prinz hat schon erkannt: „Man setzt sich auf eine Düne. Man hört nichts. Man sieht nichts. Und während-dessen strahlt etwas in die Stille.“

Genauso ist es bei mir gewesen. Ich bin in die Wüste gekommen und war vom ersten Moment an überwältigt von der Schönheit dieser Natur. Von den weichen Dünen, die einfach da sind. Ohne großes Spektakel. Still und sanft liegen sie vor mir und strahlen eine majestätische Kraft aus.

Ich bin in die Wüste hineingegangen, bin eigetaucht in ihre Seele und habe mich gefühlt, als wäre ich schon immer ein Teil von ihr gewesen. Denn diese Kraft, diese Ruhe, die die Wüste ist, die bin auch ich. Und das Sein im Sand hat mich meine Eigenschaften entdecken lassen. Es ist nicht mehr wichtig, was im Außen passiert. Tage in der Wüste sind nur für mich. Dann geht es um mein Selbst. Um das, was in mir ist. Alle Aspekte meines Seins dürfen angesehen werden. Dürfen da sein. Genauso wie ich da bin. In der Wüste, in diesem Moment, der so kostbar und schnell wieder vorbei ist.

Die Wüste ist Weiblichkeit. Sie ist da! Stabil und weich liegt sie vor mir. Schwingt ihre Kurven mit scharfen Kanten. Die Wüste ist heiß, wenn die Sonne brennt und kalt in der Nacht. Dann leuchten die Sterne millionenfach am Himmel, die Milchstraße ist zu sehen und es fühlt sich an als würde mich das Himmelszelt zum Schlafen zudecken. Wenn kein Wind weht, dann liegt alles in stillem Frieden. Ich fühle mich in der Natur geborgen und aufgehoben. Doch es kann auch stürmisch werden. Alle Spuren verwehen im Wind, alles wird aufgewirbelt, ohne Rücksicht durchgerüttelt.

Auch in meinem Leben gibt es Zeiten, in denen ich mich solchen Turbulenzen, solchen Stürmen stellen möchte. Dann tut der Sand in den Augen weh. Die Körner klatschen unsanft gegen die Haut und vor lauter aufgewirbeltem Staub ist die Schönheit scheinbar nicht mehr zu erkennen. Wenn der Sturm sich legt und alles zur Ruhe kommt, sehe ich wieder klar. Altes ist weggefegt und hat Raum für das Neue gemacht. Alte Spuren sind nicht mehr da. Die Struktur des Sandes ist weich, unberührt, gleichmäßig und wunderschön.

Durch meine vielen Reisen in die Wüste habe ich diese Stabilität und das Urvertrauen, dass die Wüste ausstrahlt, aufgenommen und mitgenommen in mein Leben nach Deutschland. Es wird immer stürmische Zeiten geben. Aber wenn der Wind vorbeizieht und ich mich den Turbulenzen ohne Widerstand und Zwang gestellt habe, dann kann ich mich auf neue Klarheit und Schönheit freuen. Das Leben ist wie die Wüste voller Gegensätze. Der Wind kommt, ob ich will oder nicht und ich darf entscheiden, wie ich mit der stürmischen Unruhe umgehe. Hingabe und Loslassen. Geduld und Vertrauen. Das habe ich in der Wüste gelernt und ich werde immer wieder belohnt mit der klaren und atemberaubenden Schönheit, die dieses Millionen Jahre alte Naturphänomen zu bieten hat.

Ayla ist Yogalehrerin und Doktorandin an der Deutschen Sporthochschule Köln und zusammen mit M'Barek Oussidi Kopf von Sahara Yoga, dem Reiseveranstalter für Spirituelle Reisen in die Sahara Wüste, mit dem wir im März 2018 zum Journey 2 Your Soul Holistic Yogaretreat nach Marokko reisen.

Gänsehaut pur! Klicke auf das Bild und du gelangst zum Video.

ayla_saharayoga: Sonnengebet bei Sonnenuntergang in Marrakesch, während der Muadin zum Gebet in die Moschee ruft. Die einen machen Yoga, die anderen gehen zum Gebet. Wir sind alle EINS. Es geht immer und die Öffnung des Herzens, um den inneren Frieden und die bedingungslose Liebe. IMMER! Auf welche Art und Weise wir dies erlangen ist nicht relevant.

Das könnte dich auch interessieren:

Yoga around the globe - Die besten Reise Yogamatten im Test

Buchtipps von Nadine ~ Lass dich inspirieren!

Die besten Yoga Studios in New York City

Fotocredits: Ayla-Karen Ücgüler, Sahara Yoga

Fotocredit Wüste bei Nacht auf der Startseite: Axel Hebenstreit, Lichtseelen.com

#yogaretreat #yogareisen #yogaretreatsaharawüste #yogaretreatmarokko #saharawüste #yogareisemarokko #traveltipps für yogis #journey2yoursoul #thedesertisclearingthesoul

WELCOME!
Ich bin Nadine, Großstadtmensch, Yogini, Spiritjunkie, 
Knöpfchendrücker, Weltentdecker und Hippie im Herzen Was dich erwartet bei Nadine Gerhardt Mag? 
Hier erfährst du mehr. 
Mehr anzeigen
KONTAKT
SCHLAGWÖRTER
SUCHEN
STAY CONNECTED!
  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • YouTube - Grau Kreis
Offenlegung:  Einige Beiträge enthalten Affiliate- oder Partnerlinks. Diese unterstützen die Aufrechterhaltung dieses Blogs, der, wie du dir
sicher vorstellen kannst, nur durch sehr viel Herzblut und Zeit so sehr strahlt und lebt. Bitte hab dafür Verständnis. Du hast Interesse an einer Kooperation oder Partnerschaft oder möchtest meine Expertise buchen?  Ich freue mich über eine Nachricht.
WEBSITE NADINE
FACEBOOK
GET IN TOUCH
LOVELETTER

Der Blog für Yoga, Reisen und spirituellen Lifestyle

Folge Nadine Gerhardt Magazine

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle

© 2017 Nadine Gerhardt. All rights reserved.